Grusskarten
 
Login
Passwort vergessen?
oder kostenlos anmelden!
Grußkarte der Woche
Beliebte Kategorien
Kategorien
Gerade versendete Karte
Newsletter
Grußkarte abholen
Besonderes
Service

Verschiedenes etc. Grusskarten, ECards - Rezept Vanillekipflerl

Rezept Vanillekipferl
Hier ein leckeres Rezept für Sie zu Hause, damit Sie Ihren Liebsten eine kleine Leckerei für die Festtage backen können.
Motiv bewerten
ähnliche Motive finden
anderes Motiv auswählen
Nachricht
Postkarte anpassen
Absender
Name:
E-Mail:
Empfänger
Name:
E-Mail:
weitere Empfänger: 0 von 20
Weitere Empfänger
   
Unsere Top 3 Grusskarten
Goldtaler, Alles Gute, animiert Bienen, Umarmung
Platz 1 Platz 2 Platz 3
Zeige alle Topmotive des Tages

Victoria Himmler schrieb am 15.12.2011 | Antworten
  Die selbstgewuzelten Vanillekipferl nach Rezept fallen von
der Form her positiv auf, in Konsistenz und Geschmack können
sie hingegen gar nicht überzeugen. Es gibt viel bessere
Rezepte.
Marlies Giesbrecht schrieb am 15.12.2011 | Antworten
  Die Kombination der einzelnen Zutaten ist hier nicht so
ausgewogen. Diese Vanillekipferl schmecken teigig und nach
Stärke. Insgesamt lässt sich wenig Vanillekipferl-Geschmack
feststellen. Keine Empfehlung für die Weihnachtstafel.
Stephanie Kruszynski schrieb am 15.12.2011 | Antworten
  Kann es sein, dass da eine Zutat fehlt? Mein Teig war eher
cremig als fest und beim Backen wurde aus meinen "Häufchen"
(Kipferl ließen sich nämlich nicht formen) ein
Blechkuchen... Das war schon ein bisschen ärgerlich, zumal
ich mich genau an das Rezept gehalten habe.
Judith Quitter schrieb am 15.12.2011 | Antworten
  Mehr Keks als Kipferl und zuviel Krümelei. Optisch zwar ein
Hingucker, aber geschmacklich eine Katastrophe. Viel zu süß
und zugegeben künstlich, wie Apfelstrudel aus der
Tiefkühltruhe.
Lara Petschke schrieb am 15.12.2011 | Antworten
  Sehr süß und bröcklig, das mag nicht jeder. Meine Mama
meint, sie hätte das Gefühl als würde sie auf einem Brikett
kauen. Die ganze Familie mag die Vanillekipferl überhaupt
nicht. Sorry ;-)
Francesca Gagliardi schrieb am 15.12.2011 | Antworten
  Also, ehrlich .. Vanillekipferl, Stollen und Plätzchen backt
doch JEDER .. bei uns gibt es deshalb Pralinen .. lecker und
ein Mitbringsel das gern genommen wird.
Annika Schultheiss schrieb am 15.12.2011 | Antworten
  Beißt man in einen der Vanillekipferl (1:1 nach Rezept)
bemerkt man zuerst den penetrant süßen Geschmack. Leider
auch viel zu trocken, bröselig, bröckeln oder krümeln von
daher auch ganz extrem. Die billigsten Butterkekse vom
Discounter können zum Advent/Fest nicht fieser sein.
Ulrike Sturm schrieb am 15.12.2011 | Antworten
  Pro: Aufwand gering, auch nach einem 8 stündigen Arbeitstag
war es eine sehr leichte Übung. Contra: Rezept misslungen,
Plätzchen nicht lecker, sie schmecken nicht nach
Vanillekipferl.
Alexandra Laux schrieb am 15.12.2011 | Antworten
  Rezept Vanillekipferl ... No chance in hell ... Ich habe
Eure "leckere" Kürbissuppe noch immer nicht verdaut !!!
Katja Göppel schrieb am 16.12.2011 | Antworten
  Vanillekipferl kommen auf über 500 Kalorien pro 100 Gramm.
Die Sünde empfiehlt sich nicht.
Frauke Beckmann schrieb am 16.12.2011 | Antworten
  Sorry, leider keine Rezeptempfehlung. Ich habe diese Kipferl
gewählt, da sie von der Zutatenzusammenstellung anders sind
als gewohnt. Die schmecken aber leider nicht so intensiv
nach Vanille, sind viel zu süß und zu trocken. Gehört für
mich nicht zum Advent gereicht.
Franziska Quast schrieb am 16.12.2011 | Antworten
  Die haben nach allem geschmeckt, aber auf jeden Fall NICHT
wie Vanillekipferl. Eher wie Zwieback. Einmal und nie
wieder.
Hans Wal schrieb am 16.12.2011 | Antworten
  Hier findest du die meisten meiner Kekse
www.youtube.com/Storchschnabel
Georg Jetzinger schrieb am 16.12.2011 | Antworten
  Hoffe nur, dass die Angeschriebenen die Kipferl nicht
nachbacken.
Katrin Colshorn schrieb am 16.12.2011 | Antworten
  Mit dem Rezept stimmt was nicht!!! Ich hatte den Teig ne
Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen, und trotzdem ist er
mir ein paar Mal zerfallen!!! Viel zu bröselig und beim
Backen liefen sie schon nach wenigen Minuten total
auseinander!!! Obwohl sie dann fertig waren, waren sie dann
noch ziemlich weich!!! Das ist unbegreiflich!!!
Geschmacklich viel zu süß, teigig und trocken wie ein
Knäckebrot!!! Schlimm, echt ganz schlimm und schade um´s
Geld für die Zutaten!!! Mein Tipp: Bloß nicht nachbacken!!!
Conny Thust schrieb am 16.12.2011 | Antworten
  Autsch! Dieses Rezept erregt Zähneklappern! Der Geschmack
...   Zucker-Flash ... da rollten sich mir die Fußnägel
rückwärts hoch! So trocken wie Asche, und man muß sie auch n
bissl vorsichtig handhaben, weil sie leicht bröseln, dass
nur der Staubsauger helfen kann! Ja ... da zögert man nicht,
da greift man sofort zur Kotztüte!
Danuta Szaflarska schrieb am 17.12.2011 | Antworten
  Wybierz tekst życzeń z kilkunastu gotowych wzorów,
następnie wpisz kto składa życzenia, wybierz
rodzaj kartki świątecznej i wyślij.
Nadja Melin schrieb am 17.12.2011 | Antworten
  Ich habe mich an diesem Rezept versucht, und es geht gerade
(Kipferl sind im Ofen) komplett in die Hose. Es sind nun
keine Kipferl mehr, sondern Fladen! Das ist wirklich das 1.
Mal, dass mir ein Rezept total misslingt. Ich kenne die
Suchfunktion, benutze sie auch, aber nach diesem Flop wäre
ich sehr dankbar für besonders zu empfehlende
Vanillekipferlrezepte. Danke.
Corinna Walkowiak schrieb am 17.12.2011 | Antworten
  Meine Vanillekipferl nach dem Rezept zerbröseln!! Was mach
ich falsch? Bei meinem ersten Versuch sind sie auch
zerlaufen! Jetzt stelle ich sie bevor sie in den Ofen kommen
kalt, dadurch bleiben sie einigermaßen in Form, jedoch
trotzdem sind sie sehr bröselig, was ja nur an dem Rezept
liegen kann. Die Grusskartenfreunde haben bestimmt eine
Zutat vergessen! Nur welche? Der Teig schmeckt auch viel zu
süß, was mir gar nicht mundet.
Petra Silberkuhl schrieb am 17.12.2011 | Antworten
  Vanillekipferl, die nicht bruchempfindlich sind, sind nicht
"richtig", was nur an diesem fehlerhaften Rezept liegen
kann. Nur wenn sie sensibel sind, zergehen sie auch auf der
Zunge. Wichtig ist, dass man sie nicht sofort vom Blech
nimmt, wenn es aus dem Ofen kommt, andernfalls zerbrechen
sie unter Garantie sofort. Abgekühlt vorsichtig in Dosen
verpackt und unter jeder Lage eine Schicht Pergamentpapier
kann man sie aber bis zum Verzehr hinüberretten. Dieses Jahr
sind meine auch plattgelaufen. Ob sie genauso gut schmecken
wie sonst, glaube ich leider nicht, da der Geschmackstest
nach dem og. Rezept überzuckert und ausgetrocknet
ausgefallen ist. Habe "nur" 50% Bruch.
Eva-Maria Skibbe schrieb am 18.12.2011 | Antworten
  Diese Vanillekipferl zerlaufen bei mir beim backen. Dabei
habe ich mich streng ans Rezept gehalten. Sind jetzt mehr
Kleckse und mega kross und auch sehr süss. Werde diese nicht
nochmal machen ... nicht ganz mein Ding (nett ausgedrückt).
Marlies Heselhaus schrieb am 18.12.2011 | Antworten
  Vanillekipferl habe ich hier aus den Rezepten probiert und
soooo schlecht sind sie, dass ich alle wegwerfen musste!!!!
Nach dem abkühlen waren sie noch sehr klebrig und ich musste
noch recht viel Mehl zugeben. Hatte dann keinen Bock mehr
und alles vermengt und kleine Stücke davon dann gebacken.
Aber auch das war mein letzter Versuch. Bin schwer
genervt!!!! Der Anbieter hätte das Rezept vor
Veröffentlichung testen müssen!!!! Hätten die
Grusskartenfreunde das getan, hätten sie erkannt, dass das
Rezept so nicht nachzubacken geht!!!! Die sind Schuld, dass
nun Lebensmittel im Müll sind!!!! Schweinerei, elende!!!!
Annette Lindner schrieb am 18.12.2011 | Antworten
  WARNUNG: Es kommt immer aufs Rezept an und dieses Rezept ist
unterirdisch. Nicht ausprobieren. Die Vanillekipferl
zerbrechen gleich reihenweise und werden steinhart.
Iris Rupp schrieb am 18.12.2011 | Antworten
  Der Teig ist nie richtig zum ausrollen geworden, obwohl er
seine Zeit im Kühlschrank gestanden hat. Aber bevor ich den
Teig wegwerfe, habe ich kleine Kugeln geformt und
verschiedene Zutaten untergemischt. Es waren u.a. gemahlene
Nüsse, Mohn, Kokosraspeln und Zitronen. Vom Ergebnis her
zwar keine Vanillekipferl, schmecken aber trotzdem sehr gut.
Es ist schon gut, wenn man improvisieren kann. War
wesentlich gesünder für meine Nerven, sonst wäre ich
vermutlich kollabiert.
Nicole Seegers schrieb am 18.12.2011 | Antworten
  Meine größte Pleite! Die haben fürchterlich geschmeckt!!!!
Das Endprodukt hatte etwas von süßlich-knuspriger Pappe!!!
Niemals wieder ein Rezept von hier!!!!
Tanja Schmitter schrieb am 18.12.2011 | Antworten
  Das die ganze Sache im hohen Bogen im Mülleimer verschwand,
versteht sich wohl von selbst. Zu erwähnen bleibt nur, dass
in meinem Zorn die Schüssel gleich mitgeflogen ist !
Sieglinde Schröer schrieb am 18.12.2011 | Antworten
  Als der Teig war fertig war, konnte ich nicht widerstehen
und mußte den Löffel abschleckenen. Ich war den Tränen nahe
und so gibt es in diesem Jahr nichts selbstgebackenes.
Irene Schicklgruber schrieb am 18.12.2011 | Antworten
  Meine Vanillekipferl landeten im Müll. Tröstlich zu hören,
dass es anderen auch so geht!!! Manchmal ist der Wurm drin,
selbst lang erprobte Gerichte gelingen nicht. Da hilft nur
Humor!!! Wenn man allerdings Gäste hat (wie wir am 4.
Advent) ist es schon unangenehm.
Fatma Topuz schrieb am 18.12.2011 | Antworten
  Meine Vanillekipferl wurden so hart, dass man sie regelrecht
zerbröseln konnte. Dabei waren sie doch gar nicht so lange
im Backofen. Komische Sache, aber was soll´s - die
schmeckten sowieso viel zu süß.
Ayşe Albay schrieb am 19.12.2011 | Antworten
  Oyunun oynarken diğer kullanıcılardan daha
fazla süreye sahip olmak, dolayısı ile sorulardan
daha fazla puan kazanabilmek ve isminizi istediğiniz
şekilde girebilmek için olmanız gerekmektedir.
Ayrıcalıklarına üzerindena sahip
olabilirsiniz.
René Descartes schrieb am 19.12.2011 | Antworten
  Ich hatte mehr Geschmack nach Vanillekipferl und nicht
blossen Vanillegeschmack mit trockenen Kekskrümeln erwartet.
Ich habe meiner Frau verboten weitere Rezepte von hier
auszuprobieren.
Inka Klein schrieb am 19.12.2011 | Antworten
  Die Grusskartenfreunde haben keine Ahnung vom Kochen und
Backen, keinen Überblick und sind nicht im geringsten
souverän.
Michaela Frey schrieb am 19.12.2011 | Antworten
  Es ist eine Anmaßung die E-Card "Rezept Vanillekipferl" zu
nennen, da der Anbieter weder vom Kochen - noch vom Backen
eine Ahnung zu haben scheint - als auch selbst das Probieren
zu widerstreben scheint. In diesem Zusammenhang eine Frage:
Werden die Zuschriften eigentlich an das Kochstudio
weitergegeben ?
Johanna Hadding schrieb am 20.12.2011 | Antworten
  Ich kann mich allen Vorrednern nur anschliessen. Ich bin
richtig sauer. Da gibt man für die Zutaten sein hart
verdientes Geld her, möchte die Famile zu Weihnachten mit
leckeren Vanillekipferl verwöhnen, und wird Opfer von
Unfähigkeit der Grusskartenfreunde. Der E-Kartenanbieter
hätte die Vanillekipferl vorher selbst backen müssen - und
zwar bevor dieses Rezept auf die Menschheit losgelassen
worden ist. Wenn die Einkäufe schon nicht erstattet werden,
muß überlegt werden die Kategorie Rezepte zu überprüfen,
oder vom Markt zu nehmen. Ich für meinen Teil werde
www.grusskartenfreunde.de niemehr besuchen.
Bärbel Körber schrieb am 20.12.2011 | Antworten
  Auch ich will meinen Frust und Ärger über das
Vanillekipferlrezept hinterlassen. Alles was gesagt wurde
trifft uneingeschränkt zu. Dies zu wiederholen ist nicht
notwendig. Liebe Kochfans: Kopf hoch, frohe Weihnachten und
ein erfolgreiches 2012 in der Küche.
Kristin Vester schrieb am 20.12.2011 | Antworten
  ALLE, restlos alle Bemerkungen sind mehr als treffend. Aus
dem Highlight (die Kategorie Rezepte) ist ein aufgewärmter
Mikrowellenmampf geworden. Die User geben alles und der
talentfreie Anbieter teigt seinen Mist dazu und ruiniert so
die bemühten Köche. Wieder mal ein Beweis, dass man das
Original nicht kopieren kann und auf Nachgemachtes gerne
verzichtet werden kann. Ist das nun der Sauerteig, der alles
ruiniert? JA, JA JA; trotz x mal schauen und hoffen – er
lernt nicht dazu. Schade!! Ab auf den Kompost oder möge er
im ewigen Eis landen!
Dorothea Matthies schrieb am 20.12.2011 | Antworten
  Bis heute scheint die Kritik noch nicht zu den
Grußkartenfreunden vorgedrungen zu sein. Das
Kürbissuppenrezept war schon kaum zu ertragen, aber das hier
setzt noch einen drauf! Der Vorschlag die Rezepte echten
Köchen, oder besser noch den Nutzern zu überlassen, sollte
man ernsthaft dem Kartenanbieter unterbreiten. Ansonsten
sehe ich schwarz für dieses gut entwickelte Konzept Rezepte
per E-Card zu versenden. Beim Kochen und Backen sollte ein
wenig Kompetenz schon vorhanden sein. Die Grußkartenfreunde
lassen ihre Karten ja auch nicht von Kindern malen.
Irmtraud Hagedorn schrieb am 20.12.2011 | Antworten
  Da sich die Grusskartenfreunde offensichtlich nicht im
geringsten für’s Kochen und noch nicht mal für’s (gute)
Essen interessieren -sollten sie sich und uns doch bitte die
Qual ersparen! Das Niveau sinkt tatsächlich von Rezept zu
Rezept und die demontierenden E-Card “Witze” sind kaum zu
ertragen und beschämend.
Melanie Schüring schrieb am 20.12.2011 | Antworten
  Kann mich nur anschliessen. Das Portal sollte sich
schnellstmöglich von der Kategorie Rezepte trennen. Es
reicht anscheinend nicht, dass sie dieses ehemalige
Kartenhighlight unerträglich machen, nun kommen diese
Freizeitköche auch noch als Bäcker und wer weiss, demnächst
wohlmöglich noch als Ärzte daher … u n e r t r ä g l i c
h!!!
Cordula Salihovic schrieb am 21.12.2011 | Antworten
  Das Rezept hat nun wirklich das Fass zum Überlaufen
gebracht! Diese Darstellung von Unvermögen einfach nur noch
peinlich. Das wird doch hier wohl hoffentlich nicht mehr
lange gut gehen, oder? Jedenfalls muss es mittlerweile auch
der E-Kartenanbieter mitbekommen haben, dass bisher wohl
jedes Rezept an ihm vorbeigelaufen ist! Was sollte also
diese miese Vorführung? Ich erwarte das endlich mal wieder
Informationen und Unterhaltung geboten wird. SONST SOLLTE
MAN EINFACH DIE RUBRIK REZEPTE ABSCHAFFEN!
Gisela Schalon schrieb am 21.12.2011 | Antworten
  Die Grusskartenfreunde kochen und backen nur Schweinefraß.
Schade eigentlich. Die Rezeptkarten habe ich früher sehr
gern gesehen. Das war einmal. Diese informative, auch
unterhaltsame Kochrubrik ist nur noch eine Blödelshow und
der Dienst sollte eingestellt werden.
Holger Büchner schrieb am 21.12.2011 | Antworten
  Eigentlich bin ich ja relativ schmerzfrei, aber das
- UNGLAUBLICH!!! Nach zwei Bissen habe ich das
Zeug weggeschmissen - EKELERREGEND!!!
Radio schrieb am 21.12.2011 | Antworten
  Eigentlich bin ich ja relativ schmerzfrei, aber das -
UNGLAUBLICH!!! Nach zwei Bissen habe ich das Zeug
weggeschmissen - EKELERREGEND!!!
Jeanette Daruwalla schrieb am 21.12.2011 | Antworten
  Es gibt eine Kindersendung ” Willi wills wissen…” die ist
wenigstens noch interessant. Dieser E-Kartenanbieter will es
nicht wissen – es interessiert ihn nicht die Bohne was die
Köche auf seine meist sehr dümmlichen Rezepte antworten. Er
hört nicht zu. Und wenn sich die Köche dann miteinander
unterhalten und es hier richtig spannend wird, dann fühlt
sich die Plattform übergangen. Dann schmeißen die
Grußkartenfreunde neue Rezeptkarten auf den Markt ...
meilenweit am Thema vorbei. Das Rezept war mein letztes
Rezept. Ich werde von hier niemehr was ausprobieren, denn
für den Müll ist mir mein Haushaltsgeld zu schade.
Martina Sperling schrieb am 21.12.2011 | Antworten
  Wieder sind Lebensmittel (zwangsweise) ‘dahin’ - während in
Ostafrika Hungersnot ist - und das zum Weihnachtsfest!!!
Wirklich unverschämt! Ich bin empört und schließe mich
meinen Vorgängern an. Der Fraß ist nicht zu ertragen! Wie
ist das möglich? Die Großmutter von gegenüber kann diese
Vanillekipferl garantiert besser mit mehr Herz und Verstand
vermitteln - und sich vor allem auf’s Wesentliche
konzentrieren, nämlich das Kochen!
Julia Riedl schrieb am 21.12.2011 | Antworten
  Das große Manko der Rezeptkarte(n) ist das Durcheinander.
Der Macher kennt keine Reihenfolge und somit kein
Konzentrieren auf die einzelnen Kochschritte. Er springt
einmal dahin und einmal dorthin. Er textet durcheinander und
man weiß nachher nicht mehr was er gemeint hat. Das
Probieren ist fast eine sakrale Handlung. Hier wird das vor
Veröffentlichung nicht im Ansatz erwogen. Gegenteilig wäre
das Rezept ja gelungen. www.grusskartenfreunde.de macht was
es will und so geht das in der Küche nicht. Alle Rezepte
gehören vorab auf Fehler untersucht. Das gebiert einfach der
Anstand, denn Lebensmittel kosten Geld.
Daniela Behrend schrieb am 21.12.2011 | Antworten
  Als Hausfrau ist man an guten Tipps für´s Kochen und an dem
Handwerk selbst interessiert. Aber der E-Card Anbieter wirkt
mit den gestellten Rezepten einfach völlig überfordert, und
seine penetrante Art mit Albernheiten statt mit Fachwissen
zu glänzen macht die Sache auch nicht leichter. Wir
Hausfrauen haben das langsam begriffen und finden das auch
nicht mehr lustig was hier abgeht.
Sybille Ekici schrieb am 22.12.2011 | Antworten
  Also es ist beim besten Willen nicht mehr auszuhalten!!!!
Ich frage mich eigentlich nur noch warum ich dieses Rezept
überhaupt ausprobiert habe. Die armen Hausfrauen! Sie
versuchen die Vanillekipferl noch eingermaßen zu retten!
Keine Hoffnung! Ich bin so böse auf die Grusskartenfreunde!
Das wohl allerschlimmste Benehmen und überhaupt die
unhöflichste Art und Weise mit seinen Köchen umzugehen! Zum
Aufschreien, da die Zutaten Geld kosten! Man hat ja bei dem
letzten Rezept auch schon gesehen, dass der
Grußkartenanbieter vom Kochen keine Ahnung hat!!! Ich sag
nur Kürbissuppe! Rundum findet sich eigentlich gar kein
gelungener Bezug zum Thema kochen. Rezepte werden hier von
mir nicht mehr geguckt, weil es einfach nicht mehr im
Ergebnis zu ertragen ist. Ende.
Carmen Meysel schrieb am 22.12.2011 | Antworten
  Ich bin der Meinung, man sollte den Grusskartenfreunden
deren eigenen Vanillekipferl zu essen geben. Die ehemals
gute Rubrik mit den Rezepten ist wie alle E-Karten
inzwischen zu einer Comedy verkommen, was die HP für einen
wirklich “Kochinteressierten” und "erwachsenen
Kartenschreiber" zur Qual macht.
Jutta Fasselt schrieb am 22.12.2011 | Antworten
  Mein dicker Hals über das Vanillekipferlrezept ist noch
immer nicht abgeklungen. Darum wollte ich mir heute
eigentlich Luft machen, in der Hoffnung, daß der Anbieter
darauf reagiert. Mit großer Enttäuschung stelle ich jetzt
hier fest, daß alles, was ich mir von der Seele reden
wollte, hier schon gesagt ist. …. OHNE REAKTION DES
WEBMASTERS. Da kann ich nur noch eines sagen ... falls die
Grußkartenfreunde dieses Rezept nicht aus der Rubrik
entfernt, werden über kurz oder lang die Köche den Löffel
schmeißen.
Christina Hölter schrieb am 22.12.2011 | Antworten
  Gottlob habe ich das Rezept nicht ausprobiert und wollte mir
nur die Grußkarte anschauen. Nun ist mir leider nicht klar,
ob man dem Kochstudio diese ganzen Kritiken vorenthält, oder
ob deren Arroganz so groß ist, daß es sie nicht
interessiert. Schade für die Kategorie. - Jeder User wäre
ein viel besserer Rezeptschreiber.
Radio schrieb am 22.12.2011 | Antworten
  Am Dienstag, den 22.11.11 kam Minna McMaster zu uns in die
Schule und las aus ihrem Buch Luis Tannenbaum vor.
Zwischendurch durften die SchülerInnen Fragen stellen, die
Minna McMaster gerne beantwortete. Diese Autorenlesung wird
jedes Jahr vom Förderverein bezahlt.Am Dienstag, den
22.11.11 kam Minna McMaster zu uns in die Schule und las aus
ihrem Buch Luis Tannenbaum vor. Zwischendurch durften die
SchülerInnen Fragen stellen, die Minna McMaster gerne
beantwortete. Diese Autorenlesung wird jedes Jahr vom
Förderverein bezahlt.
Chuck Norris Fanclub schrieb am 23.12.2011 | Antworten
  Chuck Norris Frau hat einmal zu Weihnachten die Gans
anbrennen lassen. Da ging Chuck Norris in den Garten und
verschluckte eine der lebenden Gänse. Als er sie wieder
ausgespuckt hat, war sie gerupft, gebraten und mit Beilagen
versehen. Als seine Frau ihn fragte, wie er das gemacht
habe, verpasste er ihr einen Roundhouse Kick und sagte: "Du
stellst mich in Frage?"
Flor Moreno schrieb am 30.12.2011 | Antworten
  Dieses Rezept versaute uns Weihnachten !!!
Inge Steinhäuser schrieb am 31.12.2011 | Antworten
  Pfui Deibel! Rutscht mr doch dr Buckel nuff!
bernd schrieb am 01.01.2012 | Antworten
  *smile*
Katrin Gerling schrieb am 02.01.2012 | Antworten
  Mit Verlaub, das war Schweinefraß. Selbst ich, als großer
Fan moderner Technik, habe bis jetzt nicht erkennen können,
was grusskartenfreunde.de mir bringen soll, außer noch
mehr Zeit mit inkompetentem Nonsens vor dem Computer zu
vergeuden.
Anna Minichmayr schrieb am 02.01.2012 | Antworten
  Grusskartenfreunde: Schämt Euch für diese Peinlichkeit.
Ab in die Ecke und bleibt dort 30 Minuten. Dieser "Fauxpas"
zum Fest ist nicht wieder gutzumachen.
Stephanie Ropertz schrieb am 03.01.2012 | Antworten
  Irgendetwas stimmte nicht mit dem Rezept. Die Vanillekipferl
zerbröselten einem schon in der Hand, waren so trocken wie
die Sahara und schmeckten viel zu süß. Unser Weihnachtsfest
wurde ruiniert, da ich nur diese Vanillekipferl gebacken
habe. Von diesem Anbieter probiere ich kein Rezept mehr aus.
Luisa Schnitter schrieb am 03.01.2012 | Antworten
  Ich bin beim Vanillekipferlbacken kläglich gescheitert und
saß an Weihnachten mit einer Dose Vanillekipferlbrösel da.
Des Rätsels Lösung sollte lt. meiner Mum ja das Mehl sein.
Habe halb griffiges und glattes Mehl verwendet. Darf man
anscheinend nicht. Nur glattes Mehl nehmen!!! Schade, dass
das Grusskartenfreunde-Kochstudio zum Mehl keine Empfehlung
im Rezept gab. Ich hoffe das nächste Rezept wird besser,
denn die Kürbissuppe von hier schmeckte auch nicht lecker.
Miriam Fischer schrieb am 03.01.2012 | Antworten
  Meine Vanillekipferl schmeckten auch unterirdisch. Zwischen
den Jahren habe ich Plätzchen Mousse daraus gemacht. Das war
sehr lecker : 200 g Vanillekipferl im Mixer zerkleinern,
200 g Joghurt dazu, 3 Esslöffel der
Vanillekipferl-Joghurtmasse unter die Gelatine rühren. Diese
Masse unter die ursprüngliche Vanillekipferl-Joghurtmasse
rühren. 200 g geschlagene Sahne drunter. Nach Bedarf mit
Puderzucker süßen. Nach Geschmack mi Cognac oder Rum
parfümieren. 1 Stunde kaltstellen. So rettet auch ihr eure
mißglückten Vanillekipferl. Guten Appetit.
Alida Jessen schrieb am 03.01.2012 | Antworten
  Zum Fest habe ich den Fehler begangen das
Vanillekipferlrezept nachzubacken. Furztrocken, süß und
bröcklig. Ohne eine Tasse Kaffee zum Nachspülen wäre ich
fast daran erstickt. Nie wieder.
Hannelore Hürten schrieb am 03.01.2012 | Antworten
  Kurz vor Weihnachten probierte ich das Rezept aus. Schon das
Aussehen war einfach widerlich! Als hätte ich Butterkekse
zerkrümelt und aufgeweicht. Und genauso schmeckte das auch.
Nochmal würde ich die Vanillekipferl nicht mehr machen.
Corinna Schenck schrieb am 04.01.2012 | Antworten
  Das Rezept braucht kein Mensch. Geschmackserlebnis: Süß, süß
und nochmal süß. So schmiert sich die Masse den Rachen
runter, so daß man ständig das Bedürfnis hat, sich diese
wieder rauszukratzen. Obendrein noch trocken. Ich empfehle
dieses Rezept nicht weiter. Die Familie und unsere Nachbarn
mochten diese Vanillekipferl überhaupt nicht.
Kerstin Hoffmann schrieb am 04.01.2012 | Antworten
  Katastrophal! Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Der
Geschmack war zu süß. Zerbröselte in der Hand statt im Mund,
war trocken wie Wüstensand und schwer verdaulich. Eine Glas
Wasser sollte man bereit halten, sonst kann es ewig dauern,
bis man das Zeug herunterbekommt.
Gina Bianchi schrieb am 04.01.2012 | Antworten
  Notgebäck und mehr nicht. Sautrocken, also ohne viel
Flüssigkeit nahezu ungenießbar. Und wenn man das trotzdem
versucht, dann kaut man mit staubtrockenem Mund minutenlang
auf einer fast sandartigen Masse herum... Igitt. Dazu
schmecken die Kipferl schrecklich süß. Wenn man richtig
Hunger hat, kann man die Teile sicherlich essen, aber ich
kann nur raten, die Kipferl zusammen mit ner Flasche Wasser
zu sich zu nehmen, denn ohne Getränk wird es eine Qual.
Nochmal back ich die Kipferl nicht.
Jasmin Theile schrieb am 04.01.2012 | Antworten
  Das waren die trockensten, süßesten und bröckligsten
"Kipferl" meines Lebens! Ausreichend Kaffee oder Tee
bereithalten! Mit ein *bißchen* Mühe kann man das Gebäck
damit dann verzehren :-) Krümelfaktor bei 100% ... leider
nicht im Bett ^^ *naschbar*
Henriette Buchrieser schrieb am 05.01.2012 | Antworten
  Die trockenen, klebrig-süßen ekligen Vanillekipferl habe ich
auch nachgebacken. Unangenehm in Erinnerung, hat uns das
Fest verdorben. Einmal und nie wieder.
Bülbül Yuvasi schrieb am 11.01.2012 | Antworten
  Hız kontrolü yapabilmek Vanillekipferl için aktif halde
bulunmalıdır. Hatırlatma hiçbir şekilde
bulunduğunuz abonesi ile bağlantılı
olmayan ve kullandığınız cihazın
içindeki bir alıcıdır. Başka bir
Vanillekipferl deyişle kullanımı ücretsizdir.
Kapat: Açık olan Vanillekipferl kaydı varsa
kapatır ve bölümüne dönmenizi sağlar.
Lorena Steierwald schrieb am 26.08.2015 | Antworten
  Hallo, ich hatte Mitte des Monats das Rezept an meine
Freundinnen geschickt, die haben aber leider bis heute
nichts von den Karten gesehen. Wann werden diese versendet
bzw. ausgegeben ???
Bäckermeister K.-H. Wühle schrieb am 09.09.2015 | Antworten
  Allmächtiger! Ich würde mal sagen, aber so richtig ins
Fettnäpfchen getreten. Euer Bäcker ist vielleicht ein netter
Kerl, aber von Vanillekipferl hat der nicht viel Ahnung.
Minori Haag schrieb am 30.09.2015 | Antworten
  Ich habe heute mit meinem Sohn gebacken weil er sich so
darauf gefreut hatte und es ging total daneben. Problem:
Backte ungern ihre Vanillekipferl weil sie überhaupt nicht
schmecken. Niemand wollte die essen weil viel zu süss und
viel zu trocken und das obwohl ich mich wirklich exakt an
ihr Rezept gehalten habe.
Nicole Brix schrieb am 20.11.2015 | Antworten
  Funktioniert leider nicht. Meine Freundin hat mich
angeschrieben Weder ich noch andere Freundinnen haben
Rezepte bekommen.
Yanty Lamena schrieb am 26.11.2015 | Antworten
  nicht nutzbar. habe es 4mal versucht und jedes mal wurde ich
kurz vor absenden mit email falsch rausgeworfen und ende
Claudia Murrieta schrieb am 26.11.2015 | Antworten
  naja, ist wohl nicht ganz ausgereift. Das Teil wird nicht
richtig geladen - von wegen "falsche E-Mail-Adresse"!!!
Kerstin Boldt schrieb am 26.11.2015 | Antworten
  Fühl mich verarscht!!! Vanillekipferl über
Grusskartenfreunde bestellt, dort locken die mit kostenlosem
Versand und nix passiert!!! War das erste und letzte Mal!!!!
Nie wieder!
Sutharsiny, Thava schrieb am 01.12.2015 | Antworten
  Ich habe heute eure Vanillekipferl gemacht. Jetzt sind sie
fertig und meine Tochter hat mich ganz vorsichtig gefragt,
ob bei den Vanillekipferl noch etwas fehlt, weil sie nicht
schmecken. Ich habe sie selber auch probiert und ja, sie
schmecken einfach schrecklich. TOTAL BESCHISSEN!!! Müssen
wir wegwerfen, weil sowas werden wir sicher nicht essen.
Martina Bormann schrieb am 08.12.2015 | Antworten
  Ich habe versucht das Rezept zu senden, aber es gelingt
nicht. Fehler, das sehe ich schon seit drei Tagen. Ihre
Internetseite funktioniert nicht! Wie lange dauert das noch?
Paloji Lakshmi schrieb am 09.12.2015 | Antworten
  Meine Vanillekipferl sind NICHT angekommen !!! HALLO ??? Was
soll das ??? Ich erwarte sofortige Klärung und Rückantwort :
WhatsApp +919950069079
Aranxa Hernandez schrieb am 10.12.2015 | Antworten
  E-Card funktioniert seit Nikolaus nicht .... und auch immer
noch nicht .... sehr blöd .... so kurz vor Weihnachten
Monique Bâbord schrieb am 15.12.2015 | Antworten
  Die Grusskartenfreunde sollten sich mal die eigene Webseite
anschauen. ALLES FUNKTIONSLOS!!!!!!!!! Bitte keine leeren
Versprechungen, c´est d´la merde!!!!!!!!!
Edyta Wydra schrieb am 16.12.2015 | Antworten
  DEFEKT!!! Sorgt erstmal dafür, dass euer Zeug funktioniert,
bevor ihr Nutzer/innen Schrott andreht!!! Miese Akttion!!!
Gerd Junker schrieb am 22.12.2015 | Antworten
  Eure Vanillekipferl sind wirklich toll und sehr praktisch.
1.) Stillt jeden Hunger (Schmecken tun die Dinger übrigens
nicht, es genügt, wenn ich vor der Glotze ‘irgendwas’ in der
Schnauze habe … dafür sind sie ideal und günstig) 2.) Stoppt
jeden Durchfall (gut auch jeden anderen Stuhlgang) 3.) Prima
Gillanzünder (zusammen mit Schuhcreme) Mit einem Backblech
Vanillekipferl kommt man aber wohl 1-2 Leben aus. Gottlob,
daß nichts Vergleichbares im Handel erhältlich ist.
Sarah Dirks schrieb am 22.10.2016 | Antworten
  Die Tage hab ich nach eurem Rezept Vanillekipferl gebacken,
aber sie sind steinhart, und nicht besonders mürbe geworden.
Schmecken tun sie keinem, und deshalb wandern die bald in
die Mülltonne. Auf Nimmerwiedersehen, und danke für nichts.
Doreen Klaas schrieb am 31.10.2016 | Antworten
  Habe gerade ihre Vanillekipferl gebacken. Problem, die
duften und schmecken aber gar nicht so dominant nach
Vanillekipferl, sondern nach irgendwas anderem. Die sind
auch hart wie Holzbriketts, ganz komisch und auch nicht
lecker. Ich kann den Duft auch gar nicht genau beschreiben,
sie stinken einfach. Abgelaufen war nichts von den Zutaten!
Nun sind die Kekse für eine große Gruppe Kinder. Mit
Puderzucker kann man den Geschmack überdecken - aber ich
will nicht, dass jemand Magen-Darm-Probleme bekommt. Kann
das passieren? Was hab ich falsch gemacht?
Margarete Dierkes schrieb am 04.11.2016 | Antworten
  Das Rezept liest sich gar nicht gut. Aus meiner Sicht war
das falsch. Ich backe solche Plätzchen nicht, aber ich würde
anhand der Menge der Zutaten sagen, alles viel zu viel. Wenn
ich diese Vanillekipferl in meinem Backbuch nachschlage,
sind Zucker und Butter nicht dieselbe Menge zum Beispiel.
Alina Kramp schrieb am 10.11.2016 | Antworten
  Saftladen. War bei der Backrezepte Aktion dabei und wurde
kräftig verarscht. Aus 20 Karten die man angeblich kostenlos
senden konnte machten die Null und informierten dann noch
nicht mal seine Nutzerinnen das man nichts rausgeschickt
hat, sondern man musste es alleine herausfinden und das auch
nur durch Zufall. Ich bin fertig mit euch !!!
Nicole Borschberg schrieb am 14.11.2016 | Antworten
  In Vorfreude auf Weihnachten habe ich grade meine ersten
Plätzchen, Vanillekipferl von Euch für dieses Jahr gebacken.
Großer Fehler, Finger weg von dem Rezept! Schon beim Teig
erstellen erschien mir der Teig sehr bröselig. Hoffte aber,
dass er sich im Kühlschrank noch gibt. Nun war er bestimmt
ne Stunde und länger im Kühlschrank aber es hat nichts
geholfen. Ich kann nicht ein einziges Kipferl formen und
werf das Zeug gleich in die Mülltonne
Stanislava Várhegyi schrieb am 17.11.2016 | Antworten
  Ich habe sie gebacken, ein Kipferl gegessen, mein Freund hat
auch einen probiert und der Rest landete im Biomüll. Ich
fand die Vanillekipferl einfach widerlich. Für mich war es
das und ich werde, wenn es wirklich nochmal andere Sorten
gibt, die bestimmt nicht nachbacken, weil ich diese Kipferl
schon sehr schlecht finde. Etwas Besonderes sind die Rezepte
hier alle nicht und empfehlen würde ich es keinem die Karten
zu versenden.
Doris Schwennsen schrieb am 18.11.2016 | Antworten
  "Ein leckeres Rezept" ... Ich glaube, dass diese Kekse nicht
so besonders sind, nur weil die Grusskartenfreunde sagen,
sie wären „besonders“. Ich kann an diesen Vanillekipferl
absolut nichts "leckeres" finden. Auch meine Kinder mögen
diese Kekse nicht. Wir finden sie einfach nur staubig, süß
und trocken.
Margarete Gobelius schrieb am 27.11.2016 | Antworten
  Nicht empfehlenswert, landete sofort draußen im Müll. Leider
war der Geruch wieder mal ein Vorbote für den Geschmack. Ich
habe den noch nicht gebackenen Teig gekostet, weil ich das
immer die leckerste Stelle am Selbstbacken finde. Aber
diesen Teig habe ich dann gleich wieder ausgespuckt und mir
ist nicht nur die Lust am Backen, sondern auch der Appetit
vergangen.
Rita Thiele schrieb am 03.12.2016 | Antworten
  Ich finde diese Vanillekipferl einfach furchtbar. Ich habe
das Rezept zugeschickt bekommen, dann natürlich auch
probiert und den Hype den meine Freundin darum gemacht hat
nicht verstanden. Ich fand die Vanillekipferl einfach nur
klebrig und zuckrig
Heidrun Ludwig schrieb am 04.12.2016 | Antworten
  Also wir hatten sie zum Advents-Kaffee-Trinken und würden
sie nie mehr anbieten. Geschmacklich ein süßlicher Zwieback,
ganz schlecht, kein bisschen lecker und das war es auch an
Geschmack.
Nadine Kukla schrieb am 07.12.2016 | Antworten
  Vanillekipferl sind auch in meinem Freundes- und
Bekanntenkreis zur Weihnachtszeit sehr bekannt und beliebt.
Warum das so ist, weiß ich selbst nicht. Ich selbst habe
mich auch zum ersten Mal im Leben an euer Rezept gewagt,
weil sie einfach so bekannt sind und man sie deshalb einfach
mal probiert haben muss. Wurde dann aber bitter enttäuscht.
Weshalb dies so ist, liegt einfach am ekligen Geschmack.
Abgesehen davon, dass sie sehr intensiv riechen und
unangenehm süßlich schmecken, sind ihre Vanillekipferl auch
viel trockener und knuspriger als die meisten anderen Kekse
die man aus der Weihnachtsbäckerei kennt.
Antje Schneider-Hermann schrieb am 09.12.2016 | Antworten
  Eure Bäcker müssen es sehr nötig haben.....anstatt
Firlefanz, sollten sie lieber das tun was sie gelernt haben,
Rezepte mit korrekten Angaben mitzuteilen . ....das ist das
was wir deutschen Hausfrauen erwarten! Eure Vanillekipferl
sind so hart, dass man sie kaum kauen kann, so trocken, dass
man ohne Tee fast daran erstickt und so Klitschesüß, dass
einem nach einem Vanillekipferl speiübel wird ..... Schämt
Euch Burschen sowas zu veröffentlichen ..... in eurer
Bäckerei muss es jetzt so still sein, dass man eine
Stecknadel fallen hören könnte!
Safiye Gündüz schrieb am 17.12.2016 | Antworten
  Wie kann man mit euch Kontakt machen. Was ist das? Ganzen
Tag ich habe überal versuch aber leider kann ich nicht. Das
ist sehr ergerlich. Ich will sofort mein Geld für einkaufen
das Rezept Vanilekipferl zurüg weil ein Mensch kann nicht
essen! Wohin mit Supermarkt Bon? Ich spreche nur WhatsApp
+917727872986 Safiye Gündüz mein Name. Danke.
Marlene Weiß schrieb am 05.01.2017 | Antworten
  Manchmal ist es einfach das Beste zu vergessen, es war ein
Alptraum, der Geschmack war mehr wie nur sehr schlecht!
doğan atılgan schrieb am 16.11.2017 | Antworten
  störungen beim senden .. immer wieder ausfall ..
emailadressen nicht erkannt .. nevig .. bin grad am
überlegen ein anderen rezeptanbieter zu suchen ..
die vanillekipferl scheinen ja auch keinem menschen
geschmeckt zu haben .. also sollen die die karte eben
behalten ..
Katrin Scheel schrieb am 25.11.2017 | Antworten
  Leider sind die Vanillekipferl sehr auseinandergelaufen. Ich
kenn mich echt aus vom Weihnachtsplätzchen backen, hab das
Blech sogar gekühlt! Schmecken schlecht, sind zu süß,
trocken, hart und sehen nicht gut aus, nie wieder!
Emilie Borowiak schrieb am 22.12.2017 | Antworten
  Nie wieder, die schmecken nicht und ich ärgere
mich, weil wieder was für den Müll.
Aileen Steinfeld schrieb am 28.12.2018 | Antworten
  Bei mir ist irgendwas schief gegangen… der Teig
ist total verlaufen… Fehlte total die Bindung. Hab
den ganzen Teig beim Ausrollen
weggeschmissen. Nie wieder was von
Grusskartenfreunde.

Sagen Sie uns, was Sie über diese Grusskarte denken.
Ihr Name
Kommentar
Bewertung
Bitte vor dem Eintragen Bildcode eingeben:
Bildcode
» Oje, das kann ich nicht lesen. Neuen Code generieren.